WGB - Das Werkzeug


Die Geschichte

1910 als Westfälische Stollen- und Schraubenfabrik Breckerfeld gegründet, wird das Unternehmen ein Jahr später zunächst unter dem Signet WSB im Kaiserlichen Handelsregister eintragen – als Hersteller von Eisenwaren für den täglichen Bedarf der Landbevölkerung.

Mit fortschreitender Industrialisierung greift die Westfälische Gesenkschmiede Breckerfeld (WGB) einen neuen Produktionszweig von eisernen Gebrauchsgegenständen auf und fertigt in den 1930-er Jahren erste Schraubenschlüssel. 30 Jahre später entwickelt die WGB auf Basis ihrer langjährigen Schmiedeerfahrung und unter Einsatz moderner Technik den Standard des bis heute gültigen Schraubenschlüsselmodells.

Heute - 100 Jahre nach Gründung - positioniert sich das Unternehmen als Know-how-Spezialist mit einem umfangreichen Qualitätswerkzeugsortiment für alle Verschraubungen. Regelmäßige Marktanalysen, der Dialog mit den Kunden und Geschäftspartnern sowie fachliche und unternehmerische Weiterentwicklung gewährleisten die Fähigkeit zur Anpassung an Marktgegebenheiten und an spezifische Kundenanforderungen. Auch in Zukunft.